Anime (アニメ)

Anime ist eine in Deutschland gebräuchliche Kurzform des Japanischen Wortes animēshon (アニメーション, von engl. animation).

Als Anime werden ausschließlich in Japan produzierte Zeichentrickfilme bezeichnet und der erste Anime (Speed Racer) im Deutschen Fernsehen ging im November 1978 bei der ARD auf Sendung, wurde allerdings auch sehr schnell nach Zuschauerprotesten wieder aus dem Programm genommen.
Allerdings dachte man schnell um und nahm Kindergerechte Animes in das Programm auf, obwohl damals für den Zuschauer noch gar nicht so offensichtlich war, dass zum Beispiel Biene Maja, Heidi und Kimba der weiße Löwe eigentlich Animes sind.

Der große Durchbruch begann dann wohl so in den 80er Jahren mit Captain Future und den in den Videotheken damals erscheinenden Anime Serien wie Sailor Moon, oder dem Anime Film Akira auf VHS Videokassette.

Entgegen der Behauptung vieler, ist Anime nicht nur etwas für Kinder, sondern auch für Erwachsene, da es auch Animes gibt, die gehobenere Unterhaltungswerte bieten.

Und das Animes nicht immer ein Heile Welt Happy End wie die Zeichentrickfilme von Walt Disney haben, beweist Hotaru no Haka (Die letzten Glühwürmchen) von den Ghibli Studios, oder Tokyo Magnitude 8.0 von Studio Bones.