Erste Liebe

Story

Erste Liebe (Hatsu koi)[初恋]

Am 10. Dezember 1968 wurde am Hellichten Tag in Tokio ein Geldkurier überfallen und ausgeraubt.

Die Beute, 300 Millionen Yen, ist bis heute nicht aufgetaucht und der Fall kam ungelöst zu den Akten.

Basierend auf diese 300 Millionen Yen Affäre adaptierte die Schriftstellerin Mizusu Nakahara die Rolle der 16 Jährigen Mizusu (gespielt von Aoi Miyazaki).

Mizusu lebt, da ihre Mutter schwer Alkoholabhängig und der Vater verschwunden ist, bei Verwandten, die sich allerdings kaum um sie kümmern.

Ihr Bruder Ryo (gespielt von Mazaru Miyazaki) nimmt wieder Kontakt zu ihr auf und bietet ihr an, dass sie sich bei Problemen immer an ihn wenden kann.

So gelangt Mizusu eines Tages in den Jazzclub „B“, in dem Ryo mit seinen Freunden immer abhängt und trifft unter anderem auch auf Kishi.

Kishi, ein eher schüchtern wirkender junger Mann, heckt einen recht verwegenen Plan für einen Geldraub aus und bittet Mizusu um Hilfe bei der Ausführung.

Mizusu, die sich insgeheim in Kishi verliebt hat, sagt zu, weil sie das erste Mal das Gefühl hat, dass sie gebraucht wird.

Von Yukinari Hanawa eindrucksvoll in Szene gesetzt, wurde dieser Film im Juni 2006 in Japan veröffentlicht.

Screenshoots